Sehenswürdigkeiten Denkmäler

Published on August 8th, 2013 | by Your Regensburg

0

Bruckmandl-Arm verschwunden

Am 27.12.2012 bemerkte Stadtführerin Hildegard Zweck den fehlenden Arm des Regensburger Bruckmandls. Seither haben sich sowohl Denkmalschützer, Bauingenieure als auch die Polizei mit dem Verbleib beschäftigt, sind jedoch bis heute zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen. Experten vermuten, dass es sich hierbei um Vandalismus handelt. Die Stadt Regensburg hat vorsorglich Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Bereits im Januar suchten Taucher der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in der Donau nach Überresten des Denkmals, Ihre Bemühungen blieben jedoch erfolglos. Auch die Brauerei Bischofshof setzte sich für die Suche des Arms ein. Innerhalb weniger Tage konnte die, von der Brauerei eigens zur Suche der Bruchstücke eingerichtete, Facebook-Seite über 8000 Zugriffe verzeichnen.

Ursprünglich stammt das Bruckmandl aus dem Jahr 1446. Bei der heutigen Figur handelt es sich bereits um die 3. Version des Wahrzeichens. Die aktuelle Version des Denkmals thront nun schon seit dem 23. April 1854 auf der Steinernen Brücke. Das Vorgängermodell der heutigen Ausführung befindet sich im Historischen Museum.

Ob das beschädigte Bruckmandl durch ein neues ausgetauscht, oder nur der fehlende Arm ersetzt werden soll, wird noch entschieden.


About the Author


Back to Top ↑