18(Neu)

Altes Rathaus

Kurz & Knapp:

Das Alte Rathaus von Regensburg ist heute nicht nur Sitz des Oberbürgermeisters und Teil der Stadtverwaltung von Regensburg, sondern beherbergt heute auch ein Museum zur Geschichte der Regensburger Reichstage.

 

Fakten:

  • Sitz des Oberbürgermeisters Hans Schaidinger
  • Hier entstanden die bekannten Redewendungen „etwas auf die lange Bank schieben“ und „am grünen Tisch sitzen“.
  • Im kurfürstlichen Nebenzimmer des Alten Rathauses ist heute die originale lange Bank, auf welche die Redewendung zurückgeht, zu besichtigen.
  • Der oft zitierte „grüne Tisch“ geht auf eine beim Regensburger Reichstag bestehende Vorschrift zurück welche besagte, dass die Verhandlung- und Arbeitstische grün zu decken seien.
  • Heute befindet sich die Tourist Information im Erdgeschoss

 

Wissenswertes:

Ursprünglich stammt das Alte Rathaus aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Zur damaligen Zeit wurde der heute noch vorhandene, imposante Turm, und ein viergeschossiger Anbau errichtet. Durch häufige Umbauten entstand dann der heute zu bewundernde dreiteilige Gebäudekomplex, welcher aus einem Rathausturm und anschließendem Palais, dem gotischen Reichssaalbau und dem Barock-Rathaus besteht.

In diesem Gebäude waren früher sowohl Stadtrat, Verwaltung als auch das Gerichtswesen, mit Gefängnis und Fragstatt im Untergeschoss ansässig. Ab 1594 fanden, im gelben Gebäudeteil, vom Kaiser einberufene Reichstagsversammlungen statt. Im ehemaligen Tanzsaal, welcher aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts stammt, tagte von 1663 bis 1806 der immerwährende Reichstag.

In täglich stattfindenden Führungen können der prunkvolle Reichssaal sowie die Fragstatt im Keller des Rathauses besichtigt werden.

 

Adresse:

Rathausplatz 1

93047 Regensburg

 


Back to Top ↑