5(Neu)

Wurstkuchl

Kurz & Knapp:

Eine der beliebtesten Anlaufstellen für Touristen in Regensburg in Bezug auf Verpflegung, ist die historische Wurstkuchl. Mit einem Alter von weit über 500 Jahren gehört sie zu einen der ältesten Wurstbratereien der Welt.

 

Fakten:

  • Während des Baus der Steinernen Brücke von 1135 diente das an die Stadtmauer angelehnte Gebäude als Baubüro.  Nach der Fertigstellung 1146 gönnten sich hier Steinmetze und Hafenarbeiter eine Stärkung.
  • Anfangs wurde hier gesottenes Fleisch vertrieben. Vermutlich seit 1806 werden hier die Regensburger Bratwürste angeboten.
  • Zu diesem Zeitpunkt beginnt mit dem neuen Eigentümer Wolfgang Schricker die Ära der Familie Schricker, die bis zu den heutigen Eigentümern, der Familie Schricker-Meier, reicht.

 

Wissenswertes:

Natürlich kein Geheimtipp mehr, dennoch verführt die Wurstkuchl sowohl Regensburger  als auch Touristen mit ihren einzigartigen Bratwürsten nach historischem Rezept. Auf offenem Holzofengrill werden die Bratwürstel zubereitet und mit Liebe und schmackhaften, selbstgemachtem süßem Senf und Brot serviert, eine Kombination, die besser nicht harmonieren könnte.

Als das – seinerzeit als achtes Weltwunder gefeierte – Bauwerk, die Steinerne Brücke, vollendet war, zog das Baubüro aus und das verbliebene kleine Gebäude wurde zur “Garküche auf dem Kranchen”. Bei der Kundschaft handelte es sich vorwiegend um Hafenarbeiter von welchen es aufgrund des Hafens, der von den reichen Handelspatriziern als Umschlagplatz für Waren aus aller Welt jahrhundertelang intensiv genutzt wurde, viele gab. Auch Bauarbeiter des Regensburger Doms wurden hier gut versorgt.

 

Adresse:

Thundorferstraße 3

93047 Regensburg

 

Öffnungszeiten:

Täglich: 08:00 – 19:00 Uhr

Kein Ruhetag!

 


Back to Top ↑